Archiv der International Mathematical Union, Berlin

This image has an empty alt attribute; its file name is IMU-500x500.jpg
Korrespondenz des ersten Präsidenten der 1951 wiedergegründeten IMU, Marshall H. Stone, mit dem Generalsekretär Enrico Bompiani, 1954.

Das IMU-Archiv verwahrt und dokumentiert Material, das die Aktivitäten und die Geschichte der International Mathematical Union und ihrer Kommissionen in all ihren Facetten reflektiert. Die Repräsentanten des Executive Committee (EC), der Kommissionen (ICMI, CDC, ICHM, CEIC, CWM) sowie die Funktionsträger wie die Vorsitzenden der Preiskomitees sind dazu angehalten, relevantes Schriftgut an das Archiv abzugeben. Zugleich dient dem IMU-Sekretariat das Archiv als Verwaltungsarchiv. Neben der Erschließung bestehender und abgelieferter Unterlagen gehört die aktive Bestandsergänzung zu den Aufgaben des Archivs. Seit 2015 unterhält das Archiv eine Mediaplattform. Die Digitalisierung und Bereitstellung ausgewählter Dokumente wird angestrebt. E-Mail-Archivierung erfolgt ab 2015 schrittweise in Pilotphasen. Das IMU-Archiv im Sekretariat der IMU hat seinen Sitz am Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik in Berlin.

Die International Mathematical Union (IMU) wurde 1920 gegründet, löste sich aber 1932 auf. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie im Jahr 1951 neu begründet. Aus der ersten Phase der IMU existieren im Archiv keine originalen Dokumente. Seit 2011 verfügt die IMU erstmals über ein ständiges Sekretariat, als dessen Bestandteil das Archiv der IMU im November 2011 in Berlin eröffnet wurde. Bis dahin lagerten die Unterlagen und Dokumente meist am Ort des für vier Jahre gewählten IMU-Präsidenten oder des IMU-Generalsekretärs. Einen Großteil dieser Unterlagen bewahrte seit den 1950er Jahren das Archiv der ETH Zürich auf, später – von 1994 bis 2010 – das Universitätsarchiv Helsinki, bis die Sammlung nach Berlin kam.

Entsprechend seinen Aufgaben wird das Archiv in den Bestandsgruppen Archive, Library, Media archive, E-Mails, Websites, Artefacts abgebildet. Zur Gruppe Archive gehören die Bestände Helsinki und die sich im Aufbau befindenden Bestände IMU-Repräsentanten sowie IMU-Sekretariat Berlin. Der Gesamtumfang konventioneller Archivalien beträgt ca. 40 lfm. Der formal erschlossene Bestand digitaler Medien wächst kontinuierlich an.

Webseite

www.mathunion.org

Öffnungszeiten

Nach Absprache

Kontakt

International Mathematical Union Secretariat / Archive
Hausvogteiplatz 11A
10117 Berlin
T 030 20372 437
archivist@mathunion.org

This image has an empty alt attribute; its file name is grafik-1.png

Gemeinschaftsblog des Arbeitskreises Archive in der Leibniz-Gemeinschaft