Ausstellung „Fokus: Erde. Von der Vermessung unserer Welt“

Archiv für Geographie stellt Originaldokumente zur Verfügung

Erich von Drygalski bei Vermessungen in der Antarktis, 1902 © Archiv für Geographie

Am 23. März wurde in Potsdam im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte die Ausstellung „Fokus: Erde. Von der Vermessung unserer Welt“ eröffnet. Die vom Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum gemeinsam mit dem Museum entwickelte Schau zeichnet erstmals die Geschichte der traditionsreichen Geowissenschaften in Potsdam nach.

Für den Ausstellungsteil „Polarexpeditionen“ hat das Archiv für Geographie Originaldokumente der ersten deutschen Südpolarexpedition 1901 bis 1903 unter der Leitung Erich von Drygalskis als Leihgaben zur Verfügung gestellt, u.a. Karten, Beobachtungsbücher, Vermessungsunterlagen und Fotografien. Die Sammlung Drygalski zählt zu den bedeutendsten Überlieferungen zur Geschichte der Polarforschung und kann im Leipziger Archiv für Geographie genutzt werden.

Messstation der Deutschen Südpolarexpedtion, 1902 © Archiv für Geographie

Ehrengast der Eröffnungsfeier war Sigmund Jähn. Der ehemalige DDR-Kosmonaut wurde 1983 am Zentralinstitut für Physik der Erde der Akademie der Wissenschaften der DDR in Potsdam auf dem Gebiet der Fernerkundung promoviert. Aus dem Zentralinstitut ging später das GeoForschungsZentrum Potsdam hervor.

Die Ausstellung ist bis zum 9. Juli im im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam zu sehen.